Ist die Hawaiigans die mächtigste Gans der Welt?

Hawaii ist wohl einer der beliebtesten Urlaubsorte, den jeder einmal in seinem Leben gesehen haben sollte. Die Inselkette befindet sich im Pazifischen Ozean und ist der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Auf einer Landfläche von 16.625 km² leben circa 1.360.301. Der 44. Präsident der USA, Barack Obama, ist sicherlich einer der bekanntesten Hawaiianer. Aber natürlich gibt es nicht nur Menschen auf den Inseln. Hawaii hat auch eine wahnsinnige Flora und Fauna zu bieten.



Das Verhalten der Hawaiigänse in der Gruppe

Eines der heimischen Tiere ist die Hawaiigans. Die Hawaiigans fühlt sich pudel wohl auf der Inselkette. Sie wird auch Nēnē genannt und gehört den echten Gänsen an. Somit gehört sie zu der Familie der Entenvögel. Diese Gans ist erst durch den Einfluss der Europäer nach Hawaii gekommen. Im Laufe der Jahre hat sich die Gans völlig an das Klima, welche dort herrscht, angepasst. Durch ihre Anpassung pflanzte sie sich sehr gut fort und somit kam es zu einem Boom. Es gab unzählige Gänse und sie wurden zu einer Plage. Daraufhin wurde beschlossen die Population zu verkleinern. Das ging soweit, dass die Hawaiigans kurz vor dem Aussterben war. Aber die Hawaiianer haben noch einmal die Kurve bekommen und die Zahl der Hawaiigans stieg wieder auf eine normale Population an.

Wo wunderschön gefärbtes Gefieder ist, da ist die Haiwaiigans nicht weit

Die Gans zeichnet sich durch ihr komplett braunes Gefieder aus. Der Kopf ist in einem samtigen schwarz gefärbt. Die Weibchen sind kleiner und zierlicher als die Männchen. Bereits im jungen Alter ähnelt das Gefieder den Älteren. Lediglich am Hals ist eine graue Färbung zu unterscheiden. Normalerweiser sind bei Gänsen die Schwimmhäute sehr ausgeprägt. Aber da die Hawaiigans auf harten Untergrund, nämlich erkalteter Lava, lebt, sind die Schwimmhäute zwischen den kräftigen Zehen strak zurückgebildet. Während der Mauser kann die Hawaiigans nicht fliegen. Das ist natürlich gefährlich. Innerhalb der 5 Wochen müssen die Gänse auf der Hut vor ihren Fressfeinden sein. Wenn ihnen das gelingt, können sie bis zu 30 Jahre alt werden.

Die Hawaiigans ist kein Fleischfresser. Sie ernährt sich rein vegetarisch. Sie nehmen nur pflanzliche Nahrung zu sich, wie zum Beispiel Gräser und Samen. Sie benötigen kein zusätzliches Wasser.



Wenn sich eine männliche und eine weibliche Hawaiigans gefunden haben, dann bleiben die beiden auf Lebzeit ein Paar. Von November bis Februar geht die Brutzeit. Ihr Nest bauen sie dann auf dem Boden und bestücken es mit ihren Daunen. In der Regel legt ein Weibchen vier bis sieben Eier. Dann beginnt das Brüten. Dies dauert circa ein Monat. Bereits nach zwei bis drei Monaten werden die Jungen das Nest verlassen können.

  1 comment for “Ist die Hawaiigans die mächtigste Gans der Welt?

  1. Fritz Bertram
    18. August 2014 at 8:58

    „Bereits nach zwei bis drei Monaten werden die Jungen das Nest verlassen können.“ Quatsch. Die Vögel sind Nestflüchter, sie verlassen das Nest nach 1 Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.