Besondere Gänse rechtfertigen besondere Preise

Gerne ist man zu bestimmten Anlässen eine Gans. Dies ist oftmals im November, etwa am Martinstag, der Fall oder auch zu Weihnachten. Dann boomt das Geschäft mit den Gänsen. Nun gibt es die Möglichkeit, die Gans selbst zuzubereiten oder aber Essen zu gehen. Wenn man zum Essen geht, muss man die Gans in der Regel vorbestellen, da sie eine gewisse Zubereitungszeit benötigt und frisch auf den Tisch kommen soll. Bei der eigenen Zubereitung zu Hause ist das auch etwas aufwendiger, da die Gans ein paar Stunden im Backofen braten muss.



Gänse Preise für den Kauf und Verkauf variieren von Jahr zu Jahr

Doch was kostet eine Gans? Das gibt es sehr große Unterschiede und man muss abwägen, was man haben möchte. Für frisch geschlachtete Gänse direkt vom Bauern oder Züchter musste man im Jahr 2010 zwischen 8,90 € und 12,20 pro kg zahlen. Damit ist der Preis der Gans um 0,10 € pro kg zum Vorjahr gestiegen. In 2008 zahlte man im Verhältnis nur 7,50 € bis 10,25 €, somit ist die Preissteigerung in den letzten beiden Jahren bereits enorm gewesen. Die heimische Zucht wird von den meisten bevorzugt, da man weiß, wo sie herkommt und unter Umständen sogar, wo sie hergelaufen ist, wenn man sie vom Bauern nebenan kauft. Viele kaufen Gänse aus Osteuropa, aber die Preise sind ebenfalls gestiegen, da das Angebot nicht mehr so groß war. Das führt letztendlich dazu, dass mehr auf den Preis als auf die Qualität geachtet wird, weil jeder sparen will und sparen muss.

Mit diesen Preisen kann bei Gänsen gerechnet werden…

Natürlich kann man auch auf eine tiefgefrorene Gans zurückgreifen, die man in jedem Discounter kaufen kann. Diese tiefgefrorenen Gänse kommen jedoch mit dem Geschmack der freilaufenden Gänse nicht mit. Hier bringt man sich selbst um den Genuss. Das Kilo bekommt man hier bereits für ca. 3 Euro. Bei einem Gänseessen im Lokal bestellt man die Gans in der Regel für mehrere Personen. Die Preise dafür sind teilweise recht gesalzen. So kann man bei einer Gans für 4 Personen – mit Beilagen – schon mal mit ca. 100 € rechnen. Natürlich ist der Spaß des Essengehens dabei auch nicht zu vernachlässigen, aber man sollte sich dann doch überlegen, ob man die Gans nicht zu Hause zubereitet und jeder etwas zum Essen mitbringt. Letztendlich kann festgehalten werden, dass man sich zu bestimmten Anlässen schon mal eine Gans leisten kann und leisten sollte. Dabei sollte man darauf achten, dass die Gans von einem heimischen Züchter kommt, auch wenn diese vielleicht etwas teurer sind. Man kann sich aber sicher sein, dass diese freilaufenden Gänse, und darauf sollte man auch unbedingt achten, auch schmecken.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.